Verzicht auf Fahrerlaubnis

Aus Strafverteidiger-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Von den Führerscheinbehörden wird der Betroffene meist angeschrieben mit der Frage, ob er zur Vermeidung von höheren Kosten auf seine Fahrerlaubnis verzichtet, sonst müsste die Fahrerlaubnis entzogen werden.

Zu einem Verzicht kann aber nicht geraten werden. Wird die Fahrerlaubnis entzogen, werden alle Punkte aus vorherigen Verkehrstaten gelöscht. Dies gilt aber nicht bei einem Verzicht auf die Fahrerlaubnis (BVerwG vom 03.03.2011 - 3 C 1.10<ref>Fundstellen: NJW 2011, 1690; DÖV 2011, 578; NZV 2011, 516</ref>).

Als Möglichkeit Kosten zu sparen und die Tilgung der Punkte zu erreichen wird vorgeschlagen, einer "formlosen Entziehung" der Fahrerlaubnis zuzustimmen und auf Rechtsmittel gegen die Entziehung zu verzichten.<ref>Kalus: "Fahrerlaubnisrecht in der Praxis", 1. Auflage 2011, Rn. 852 ff.</ref>

Fußnoten[Bearbeiten]

<references />