Vernehmung durch den Staatsanwalt

Aus Strafverteidiger-Wiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Wann liegt eine staatsanwaltliche Vernehmung vor[Bearbeiten]

Grundsätzlich darf die staatsanwaltliche Vernehmung in Räumlichkeiten der Polizei u.Ä. durchgeführt werden. Wird die Befragung aber nicht von dem Staatsanwalt geleitet, liegt keine staatsanwaltliche Vernehmung vor. Eine polizeiliche Vernehmung im Kleide einer staatsanwaltlichen Vernehmung unterliegt nicht den Regeln der §§ 70, 161a StPO<ref>OLG Hamburg, Beschluss vom 17.07.2009 - 2 Ws 95/09 = NStZ 2010, 716 = StraFo 2009, 464 = StRR 2009, 465; Artkämper/Schilling: "Vernehmungen - Taktik Psychologie Recht"; 1. Auflage 2010; S. 63; vgl. auch AnwK StPO-Walther, § 161a Rn. 32</ref>.

Vernehmung des Beschuldigten durch den Staatsanwalt[Bearbeiten]

Vernehmung des Zeugen durch den Staatsanwalt[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

<references />

Weiterführende Literatur[Bearbeiten]

Weiterführende Rechtsprechung[Bearbeiten]

Autoren des Artikels[Bearbeiten]

Der Artikel wurde erstellt von Sascha Petzold 19:48, 10. Mär. 2012 (CET)
und weiter bearbeitet von